Permalink

3

Nachlese: Workshop Visual Digital Recording

Workshop_Digital_Recording

Sketchnote von Nicole Lücking (c)

Eindrücke von Jasmin Touati

Als ich „Visual Digital Recording“ las, dachte ich: Das scheint etwas mit Videoschnitt und -aufnahmen zu tun zu haben.  Super, da gehe ich hin!

Hätte ich die Ankündigung aufmerksamer gelesen, hätte ich gewusst, dass es sich um etwas anderes handelt.  Aus meiner Sicht um etwas viel Interessanteres, nämlich um „Tipps für digitales, wie analoges Scribbeln“.

Aha. Kurz gegoogelt und ich hätte vielleicht geahnt, dass dieser Workshop mein Leben ändern würde! – Jedenfalls wichtige Teile davon.

Aber von vorne: Nicole Luecking, unsere Webgrrl-Kollegin aus Frankfurt ist am 12. November extra angereist, um uns zu inspirieren. Nicole hatte einen gut strukturierten Workshop vorbereitet, der uns zunächst einen Überblick darüber verschaffte, was es mit Scribbeln und Sketchnoting so auf sich hat: Kurz gesagt handelt es sich um eine Technik zum Veranschaulichen komplexer Sachverhalte. Inhalte von z.B. Vorträgen auf Tagungen können ansprechend vermittelt werden und wir können auf diese Weise auch komplexe Inhalte besser behalten. Nicole bietet diesen Service auch als Dienstleistung an.

Im zweiten Teil stellte Sie uns ihre Arbeitsmittel vor und erläuterte die wesentlichen Vor- und Nachteile der gängigen Apps. Eine Liste der Bewertungen mit nützlichen Hinweisen und Quellen hat sie auf ihrem Blog zur Verfügung gestellt: http://blog.poasworld.de/apps-fur-das-visual-recording/

Im letzten Teil des Workshops durften wir denn selbst ran. Es wurden Tablets verteilt und ab ging die Post. Ich hatte sofort Erfolgserlebnisse, denn zeichnen ist eigentlich nicht so mein Ding, aber siehe da: Auch ich bin in der Lage einigermaßen ansprechende Zeichnungen für den Hausgebrauch zu fabrizieren. Die richtigen Tools machen es möglich!

Gleich am nächsten Tag nahm ich beruflich an einer vierstündigen Gremiensitzung teil und probierte meine neu erworbene Scribbel-Kompetenz mit Papier und Bleistift aus. Und siehe da – Nicole hatte recht! Ich konnte mich besser konzentrieren und hatte auch noch eine visualisierte Dokumentation der Sitzung erstellt. Ab sofort haben ellenlange Mitschriften und Bleiwüsten bei mir ausgedient. Hoch lebe die gekritzelte Dokumentation! Hoch lebe http://www.poasworld.de/!

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Pingback: Digital Visual Recording Workshop/Seminar bei den Berliner webgrrls | poas blog

  2. Pingback: Sketchnotes – Workshop Mai 2016 | Sketchnotes - Workshop Mai 2016 - poas blog

  3. Pingback: Sketchnotes – Workshop | Sketchnotes - Workshop - poas blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.